Umfang des Lokalen Agenda21-Prozesses

Umfang des Lokalen Agenda21-Prozesses

Alle Grund-Prinzipien der

1. ökologischen 2. ökonomischen 3. sozialen

Themen

demgemäß nahezu alle (kommunalen) Politikfelder, d. h. nicht nur Umweltschutz/Klimaschutz u. dgl.

Lokaler Agenda21-Prozess in Kaufbeuren

  1. stagniert in Kaufbeuren seit vielen Jahren
  2. ist in Kaufbeuren sogar rückläufig, z. Zt. nahezu in Auflösung begriffen

Demgegenüber erfolgt jedoch eine geradezu gegensätzliche Entwicklung der Erweiterung:

Lokaler Agenda21-Prozess seit Johannesburg 2002

  1. Nachhaltigkeits-Begriff (alter Ordnung) wurde erweitert durch die verbindlichere
  2. Nachhaltigkeits-Strategie, die bis in die Flächennutzungs- und damit  in die Stadtplanung (en) im weitesten Sinne Einfluss nehmen soll…
  3. Modellprojekte Ingolstadt  und später Neumarkt/Opf. – mit Agenda 21-Zielsetzungen in der jeweiligen Gesamt-Stadtplanung… (Anm.:  Ingolstadt bildete das deutsche Modell-Projekt in Johannesburg)
  4. Die Gemeindeverwaltungen koordinieren federführend
  5. Eine ständige, breite und umfassende Bürgerbeteiligung hat stattzufinden, z. B. über die Durchführung von sog. „Bürger-Konferenzen“… (neben den Agenda-Foren)
  6. Fördermöglichkeiten wurden ausgebaut
  7. Sonstige Bereiche

Agenda21Arbeitskreis Klimaschutz Kaufbeuren – 13. April 2010

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Agenda 21 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s